Graviert

  Vorangehende Seite Nächste Seite Für die Druckfunktion wird JavaScript benötigt!  

Unter Gravurelemente fallen alle Objekte, die nur wenige 1/10 mm in die Oberfläche der Grundplatte eingearbeitet werden. Während sich kleinerer Text und feine Linien vorzugsweise mit Gravursticheln erzeugen lassen, werden für große Buchstaben und dicke Linien auch Fräser mit entsprechendem Durchmesser herangezogen.

 

Text

Ein- oder mehrzeilige Zeichenfolge mit bestimmten typografische Merkmale

Linie

Gerader, um seinen Bezugspunkt drehbarer Gravurzug mit wählbarer Länge, Dicke und Farbe.

Rechteck

Rechteckigen Gravurzug mit wählbarer Breite, Höhe und Linienbreite sowie Auslegfarbe

Ellipse

Elliptischer Gravurzug mit wählbarem Haupt- und Nebenscheitel sowie Auslegfarbe

HPGL-Kontur

2-dimensionale Vektorgrafik im HPGL-Format, die aus Linien mit definierten Konturen besteht

Was alle Gravurelemente gemeinsam haben

Jeder Gravur – egal ob Textelement, Linienkontur oder Kontur aus einer importierten HPGL-Datei  – wird im jeweiligen Eigenschaftsdialog grundsätzlich eine „Auslegfarbe“ zugewiesen, in der es am Ende auf der Platte erscheinen soll.

Falls ein Auslegen der Gravurelemente generell nicht gewünscht ist, sollte im Eigenschaftsdialog für die Grundplatte das Häkchen am Kontrollkästchen „Gravuren mit Farbe auslegen“ entfernt werden. Tip: Sie können auch einzelne Gravuren gezielt blank lasssen, indem Sie im Eigenschaftsdialog des Objektes als Auslegefarbe jeweils „Nicht auslegen“ wählen.

Was ist „Auslegen“?

Gravurelementen werden zur Darstellung der ihnen zugewiesenen Farbeigenschaft nach dem Gravieren mit einem speziellen Lack der gewählten Farbe befüllt bzw. „ausgelegt“. Dieser Fertigungsschritt erfolgt im Anschluss an die Fertigung der Frontplatte und beinhaltet auch das systematische Austrocknen und Beseitigen von Farbüberständen.

Auswahl des Gravurwerkzeuges

Sie können die Linienstärke und damit das Aussehen insbesondere der Textgravuren entscheidend durch die Wahl des Werkzeuges beeinflussen. Öffnen Sie dazu (nach Markierung des fraglichen Gravurelementes) über Auswahl > Einstellungen den Dialog „Eigenschaften der Textgravur“ und probieren Sie aus, welchen Effekt die einzelnen Werkzeuge auf das Aussehen der Linien hat. Für normale Textgravuren kommen im wesentlichen die unterschiedlichen Gravurstichel in Frage, für Liniengravuren und für besonders großen Text eventuell auch die einzelnen Fräser.