Häufig gestellte Fragen

Kann ich Ihnen auch CAD-Daten für die Fertigung der Frontplatte schicken oder muss es eine Frontplatten Designer-Datei sein?

Gerne fertigen wir Ihre Frontplatten auch auf Grundlage Ihrer technischen Zeichnung. Da unsere Fertigungsdaten ausschließlich mit Hilfe des Frontplatten Designers erzeugt werden, müssen Ihre Daten dorthin übertragen werden. Diesen Service berechnen wir nach Aufwand mit 19,34 € brutto (16,25 € netto) je angefangener Viertelstunde. Bitte senden Sie uns Ihre Daten vorzugsweise im DXF- oder STEP-Format zu. Zusätzlich ist eine bemaßte Zeichnung wünschenswert. Gerne erstellen wir Ihnen vorab ein unverbindliches Angebot.

Wie groß sind die Fertigungstoleranzen?

Während die Positioniergenauigkeit der Bearbeitungsmaschinen bei 0,02 mm liegt, muss aufgrund von Werkzeugverschleiss etc. im allgemeinen mit Fertigungstoleranzen von 0,05 bis zu 0,10 mm gerechnet werden.
Wenn Sie z.B. eine Bohrung für einen runden Stecker angegeben möchten, sollten Sie auf den Durchmesser des Gewindes 0,2mm (bei einer D-Bohrung 0,3mm) draufrechnen und dies als Durchmesser für die Bohrung angeben damit es sicher zusammen passt.
Weiter Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserer Onlinehilfe.

Welche Materialien können Sie bearbeiten?

Neben verschiedenen Aluminiumlegierungen sind wir in der Lage Kupfer, Messing und diverse Kunststoffe (z.B. Acryl, POM, ABS, PVC, PC, ...) zu bearbeiten. Einige dieser Materialien können wir auf Anfrage auch für Sie beschaffen. Die Bearbeitung von Stahl und glasfaserhaltigen Epoxydharzen ist leider nicht möglich.

Wie kann ich eine Platte mit UV-Druck bestellen?

Ab der Version 5.0 unterstützt der Frontplatten Designer alle üblichen Grafikdateiformate wie PDF, JPG, TIFF, PNG oder BMP. Sie können beliebig viele Grafiken auf Ihrer Frontplatte platzieren und diese skalieren, beschneiden, verschieben oder drehen. Den Preis können Sie unmittelbar im Programm kontrollieren und Ihre Frontplatte wie gewohnt über die Bestellfunktion in Auftrag geben.

Hinweis: Für den UV-Druck eignet sich ausschließlich unser eloxiertes Aluminium. Pulverbeschichtetes Aluminium und jede Art von Kundenmaterial sind leider ausgeschlossen. Auch Nachträgliches eloxieren ist im Zusammenhang mit UV-Druck technisch nicht umsetzbar.

Wie kann ich eine Platte mit Biegung bestellen und welche Daten muss ich angeben?

Gerne biegen wir Ihre Frontplatte anhand Ihrer Biegeskizze oder nach Zeichnung. Hierzu benötigen wir die folgenden Daten:

  • Biegeradius (nicht kleiner als Materialstärke)

  • Biegewinkel

  • Schenkellängen (mind. 10 mm)

Gefräste Elemente sollten mind. 10 mm von der Biegekante entfernt platziert werden.
Sollten Sie diese Parameter nicht einhalten können, können Sie uns gerne kontaktieren und wir prüfen die Machbarkeit Ihrer Wünsche.
Die Skizze zum Biegen können Sie uns gerne per E-Mail an service@schaeffer-ag.de senden.

Sind auch Sonderfarben bei pulverbeschichteten Platten oder ausgelegten Gravuren möglich?

Auf Wunsch beschaffen wir gerne auch Sonderfarben. Geben Sie den gewünschten RAL-Farbton im Frontplatten Designer bei den Eigenschaften der Frontplatte im Feld "Anmerkungen für die Fertigung" an. Wir berechnen für die Sonderbeschaffung pro Farbton eine einmalige Pauschale in Höhe von 58,90 € brutto (49,50 € netto) und lagern die Farbe für Sie, sodass Sie diese auch in Folgeaufträgen verwenden können.

Können an einem Auftrag nach der Bestellung noch Änderungen vorgenommen werden?

Kontaktieren Sie hierzu bitte den Kundenservice. Abhängig vom bisherigen Fertigungstatus und den gewünschten Änderungen entstehen dadurch Mehrkosten. Am Tag der Bestellung können Aufträge meist auch ohne Mehrkosten geändert werden.

Was muss beachtet werden wenn ich Ihnen mein eigenes Material zur Bearbeitung zuschicken möchte?

Bei Kundenmaterial muss darauf geachtet werden, dass das Material genau die Außenmaße der .fpd-Datei hat. Außerdem dürfen in der .fpd-Datei nur Elemente vorhanden sein, die noch nicht auf dem Material vorhanden sind. Sind auf einer Platte zum Beispiel bereits Systembohrungen vorhanden, dürfen diese nicht in der .fpd-Datei eingezeichnet sein. Damit wir genau wissen, wie die Platte, auf der Maschine, eingespannt werden soll, sollte immer die untere linke Ecke der Platte markiert werden.
Das Material können Sie uns per Post (auch UPS, FedEx, etc.) zuschicken. Bitte schreiben Sie auf Ihren Lieferschein unsere Referenznummer. Diese bekommen Sie, sobald Ihr Auftrag an uns übermittelt wurde.

Wie schnell können Sie meinen Auftrag liefern? Kann ich meinen Auftrag beschleunigen?

Die normale Lieferzeit beträgt 5-8 Arbeitstage, wobei über 90 % der Aufträge am 5. Tag unser Haus verlassen. Gegen Aufpreis sind auch schnellere Lieferzeiten möglich.

Dabei gelten folgende Expressaufschläge:

3 Arbeitstage: 100 % Aufschlag
1 Arbeitstag: 200 % Aufschlag

Wie kann ich bestellen, wenn ich das Onlinetool nicht nutzen kann/möchte?

Das in den Frontplatten Designer integrierte Bestellprogramm arbeitet auch offline. Sie können Ihre Bestellung mit diesem zusammen stellen. Zum Abschluss des Bestellvorgangs können Sie die Bestellung auch in einer Bestelldatei abspeichern statt sie online an uns zu übermitteln. Um zu bestellen können Sie uns diese Datei per E-Mail an service@schaeffer-ag.de schicken.

Falls Sie laut eines für Sie erstellten Angebotes bestellen möchten, ist eine schriftliche Bestellung mit Bezug auf unser Angebot ausreichend.

Wie erhalte ich ein Angebot?

Falls Sie die Frontplatten schon erstellt haben und für Ihren Bestellvorgang noch ein schriftliches Angebot benötigen, können Sie dieses direkt über unseren Frontplatten Designer anfordern.
Hierfür klicken Sie in unserem Bestellprogramm im Reiter "Übersicht und Bestellung" auf "Angebot anfordern".
Falls sie den Frontplatten Designer nicht nutzen können, schicken Sie uns bitte technische Zeichnungen oder CAD-Dateien mit der Bitte um Angebotserstellung an service@schaeffer-ag.de.

Wie ist der Status meines Auftrags? Wann erhalte ich meine Platten?

Das Lieferdatum können Sie Ihrer Auftragsbestätigung entnehmen.
Den aktuellen Status Ihrer Bestellung können Sie auf der Startseite unserer Homepage abrufen. Sie benötigen hierfür lediglich Ihre E-Mail-Adresse und die Auftragsnummer. In der E-Mail zur Auftragsbestätigung erhalten Sie von uns auch einen direkten Link zum Status Ihres Auftrages.

Wie stelle ich Dicken über 10 mm im Frontplatten Designer ein?

Aluminium können wir bis zur einer Dicke von 30 mm bearbeiten. Da wir Dicken über 10 mm aber nicht auf Lager haben, müssen diese extra beschafft werden. Wenn Sie eine solche Platte benötigen, stellen Sie einfach 10 mm als Dicke in Ihrer .fpd-Datei ein und schreiben die tatsächlich gewünschte Dicke in das Feld „Anmerkungen für die Fertigung“.
Bitte beachten Sie, dass einige kleine Bohrungen und Durchbrüche nur bis zu einer begrenzten Tiefe gefräßt werden können. Unser Kundenservice hilft Ihnen dabei gerne weiter.

Können Sie auch die Stirnseiten (Außenkanten) meiner Frontplatte bearbeiten?

Ja, im Frontplatten Designer ist neben der Front- und Rückseitenbearbeitung
auch die Bearbeitung der Stirnseiten eines Bauteils möglich. Um dies umsetzten zu können, muss eine zweite Datei im Frontplatten Designer erstellt werden. In dieser Datei müssen sich die Maße der zu bearbeitenden Stirnseite wiederfinden. Man zeichnet also die Draufsicht der Stirnseite und platziert auf dieser die gewünschten Elemente.
Wichtig ist, dass die Option „Kundenmaterial“ für die Datei der Stirnseite gewählt wird. Bitte notieren Sie im Fenster "Anmerkung für die Fertigung" um welche Stirnseite es sich handelt. Zum Beispiel: „Rechte Stirnseite der Datei XXX“.

Ihre Frage ist nicht aufgeführt?

Umfassende Informationen bekommen Sie in unserer Online-Hilfe oder auch in unserem Forum.

  
Facebook Google+