Kundenmaterial

  Vorangehende Seite Nächste Seite Für die Druckfunktion wird JavaScript benötigt!  

Sie können den »Frontplatten Designer« auch benutzen, um eigenes Material, Halbzeuge oder Fertigteile wie Gehäusedeckel etc. bearbeiten zu lassen. Die auf dieser Seite aufgeführten Informationen sollen Ihnen bei der Organisation und Auswahl der Materialbeistellung helfen.

Option „Kundenmaterial verwenden“

Wenn Sie Ihr eigenes Material zur Frontplatten-Bearbeitung beistellen wollen, setzen Sie bitte den Haken im Kontrollkästchen „Kundenmaterial verwenden“ im Dialog „Eigenschaften der Frontplatte“ (Strg + f). Wir warten dann auf Ihre Beistellung. Anderenfalls würden wir Ihren Auftrag automatisch mit dem ausgewählten Plattenmaterial ausführen.

Der „Nullpunkt“ auf Kundenmaterial

Unsere Fertigung geht grundsätzlich davon aus, dass die physische untere linke Ecke des beigestellten Materials identisch ist mit der unteren linken Ecke der Grundplatte der zugeordneten Datei (welche grundsätzlich den Bezugspunkt des Nullpunktes darstellt).

Sollten die beiden Punkte nicht übereinstimmen, so muss er entweder auf der Platte gekennzeichnet oder anderweitig beschrieben werden. Bitte berücksichtigen Sie Fertigungstoleranzen, die mit der Umsetzung abweichender Nullpunkte verbunden sein können.

Ausgangsmaterialien

Bei dem beigestellten Material muss es sich grundsätzlich um Materialien handeln, die auf den Seiten Aluminium, Buntmetalle und Kunststoffe beschrieben werden.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Ihr Beistellungsmaterial nicht genau klassifizieren können. Bearbeitungsproben sind möglich.

Bitte beschreiben Sie die Art des Ausgangsmaterials in dem Eingabefeld „Anmerkung für die Fertigung“ im Dialog „Eigenschaften der Frontplatte“ (Strg + f) unabhängig davon, ob es in der Dropdown-Liste für das Material aufgeführt ist oder nicht.

Einspann- und Bearbeitbarkeit

Für beigestellte Platten gelten grundsätzlich dieselben geometrischen Einschränkungen wie für unser eigenes Platten-Material (siehe die entsprechenden Tabellen z.B. für Aluminium und Messing).

Wir sind in der Lage, auch andere Formen als Platten zu bearbeiten, sofern sich diese in eine unserer Fräsmaschinen spannen lassen und solange deren Höhe sich mit Aufbau und Arbeitsweise unserer Fräsmaschinen verträgt. Einspann- und Bearbeitbarkeit lässt sich entweder anhand einer technischen Zeichnung oder anhand eines Musters klären.

Bitte senden Sie Ihre Anfrage einschließlich technischer Zeichnungen an die unter Kontakt genannte Emailadresse.

Bearbeitung unterschiedlicher Dicken bei einem Teil

Falls in Ihrem Material Bereiche mit unterschiedlichen Dicken durchbrochen bzw. durchbohrt werden sollen, so verwenden Sie bitte die größte vorkommende Dicke für die Grundplatte.

Das Verfahren zur Beistellung Ihres Materials

Damit Material-Beistellung und Online übermittelte Daten problemlos zusammengeführt werden können, schicken Sie Ihr Material bitte unter Angabe der Referenznummer aus der Onlinebestellung an die unter Kontakt genannte Lieferadresse für die Beistellung von Kundenmaterial.

Als Alternative können Sie am Ende des Bestellvorgangs statt Online zu senden auch eine verschlüsselte Bestelldatei (*.fpa2-Datei) erzeugen und diese auf Diskette/CD/USB-Stick etc. der Material-Beistellung zufügen und uns mit Ihrem schriftlichen Auftrag zusenden.